Wenn man nicht die Höchstleistung seines Internets erzielen kann, ist das verärgernd für den Käufer. Man schließt den Vertrag mit seinem Internetanbieter ja nicht ohne Grund ab. Wenn man unterzeichnet, dass man zum Beispiel einen Tarif von 50Mbps bucht, dann möchte man auch 50Mbps an Downloadgeschwindigkeit erzielen. Wenn man aber stattdessen mit dem Router nur 35Mbps an Downloadgeschwindigkeit erzielen kann, grenzt das glatt an Betrug oder der Router ist zu schlecht.

 

Was kann man dagegen tun?

Es gibt einige Schritte, mit denen man die Höchstleistung seines Internets eventuell erreichen kann. Wenn man sie nicht komplett auf das Maximum erhöhen kann, dann zumindest um ein kleines Stück. Es wäre schließlich besser, 35Mbps statt 30Mbps an Geschwindigkeit zu haben, oder? Einige kleine Schritte könnten zum Beispiel also 5Mbps an Gesamtleistung dazugewinnen. Wenn die Schritte also frei zur Verfügung gestellt werden, ist es schlecht, sie nicht zu befolgen.

 

Mit dem Internetanbieter über das Problem reden

Man kann das Telefon oder Smartphone in die Hand nehmen und sofort Kontakt zum Internetanbieter aufnehmen. Dieser kann Auskunft darüber geben, wie es mit der Gesamtgeschwindigkeit aussieht. Eventuelle Fehlplatzierungen oder die fehlerhafte Installation des Routers können so festgestellt werden. Wenn all das nicht hilft, muss man nicht sofort den Anbieter wechseln. Ein neuer Router könnte frischen Wind in die Internet-Welt bringen.

 

Doch welche Anbieter sind bekannt für gute Router?

Wenn es um bekannte Anbieter für schnelle Router geht, ist die Auswahl jedoch eher klein. Das altbekannte Sprichwort „klein, aber fein“ ist wahrhaftig und deshalb kann man auch bei der kleinen Auswahl einen guten Anbieter finden. Der Hersteller Huawei, welcher in China sitzt, verkauft auf der Internetpräsenz auch schnelle Router. Der ax3 dual core Router könnte den Internetproblemen vielleicht für immer ein Ende setzen. Warum das so ist?

 

Eine Geschwindigkeit von bis zu 3000 Mbit/s kann der Grund sein

Denn der Huawei ax3 dual core Router verspricht diese hohe Zahl an Geschwindigkeit. Man kann mit diesem schicken Router auch bis zu 128 Dual-Band Geräte verbinden. Es gibt wahrscheinlich nicht mal einen Haushalt, der so viele Geräte besitzt. Somit ist also perfekt ausgesorgt, wenn man mehrere Personen im Haus hat und die Geschwindigkeit nicht beeinträchtigt werden soll. Das Gerät besitzt einen Gigabit-WAN Port und drei von den Gigabit-LAN Ports.

 

Die Höchstleistung mit dem Huawei ax3 dual core erzielen

Warum also nicht? Da der Router eine so hohe Geschwindigkeit aufweist, kann man ihn doch kaufen, oder nicht? Wenn dieser Router zur gewünschten Höchstleistung verhelfen kann, spart man sich lange und vorallem ergebnislose Gespräche mit dem Internetanbieter. Man tauscht den Router einfach aus und vielleicht erzielt dieser Router ja die Leistung, für die man auch den Preis zahlt. Das kann der Fall sein, wenn der Router des Internetanbieters Probleme aufweist.

 

Zusammenfassung

Zusammengefasst ist es grundsätzlich möglich, die Höchstgeschwindigkeit des eigenen Internets zu erzielen. Mit klärenden Gesprächen mit dem Internetanbeiter oder durch den Kauf eines hochwertigen Routers kann man die Geschwindigkeit seines Internets stark beeinflussen und eventuell ist der Huawei ax3 dual core Router die perfekte Lösung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein